Fotokiste: Goldenes Prag

Prag die Goldene Stadt - ich bin bestimmt nicht der erste und nicht der letzte der dem Charme dieser Stadt nicht widerstehen kann. Ich weiss nicht mehr wie oft ich in Tschechien war, unzählige Male davon war ich jedenfalls in Prag.


Blick über die Moldau auf die Innenstadt an der Stefanikuv most (Brücke)

Nur leider schon viel zu lange nicht mehr...
Was dem aufmerksamen Prag-Besucher in den letzten Jahren (nagut seit Mitte der 1990er) aufgefallen ist, ist der ständig zunehmende Touristenstrom. Bei meinem letzten Besuch konnte man in den bekannten touristischen Zielen kaum noch treten vor lauter kamerabehängten Asiaten, lauten Italienern und dicken Amerikanern (nur um einige wenige Klischees zu bedienen). Aber egal, Prag ist gross genug um immer wieder neue, schöne Ecken abseits des Trubels entdecken zu können.

Alle Bilder sind eingescannte Analogfotos.




Schloss Troja (Zamek Troja) im Norden Prags, gelegen in mitten eines wunderhübschen Villenviertels gleichen Namens. Unweit des Schlosses befindet sich der Prager Zoo.
Unterhalb des Schlosses verläuft die Moldau in zwei Armen um eine Flussinsel herum auf die man zu Fuss über eine kleine Brücke gelangt. Von dort aus weiter kommt in den Stromovka-Park.
Im Stadtteil Troja hatten wir im Winter 2000 eine sehr einfache, aber nette und preiswerte Unterkunft.





LinkDas Ausstellungsgelände Výstaviště Praha, schliesst sich unmittelbar an den Stromovka an. Die alten Ausstellungsgebäude aus dem späten 19. Jahrhundert bieten eine sehr ansehnliche Industrie-Architektur aus dieser Zeit.
Von dort aus lohnt es sich, die direkt vom Haupteingang wegführende Strasse Dukelskych hrdinu runter zu laufen. Dort entdeckt man dann die folgenden Bilder.




Grosse alte Stadthäuser, teils saniert, teils in originalem Zustand - aber alle reich verziert und aufwändig gestaltet.
Dort habe ich öfters in einer der Nebenstrassen (Podplukovnika Sochora) ganz passabel nach Art der Einheimischen in einer echten Tschechischen Kneipe gegessen. Ein krasser Gegensatz zur völlig überteuerten Touristenspeisung in der Innenstadt.


Apropos Innenstadt, dort lohnt es sich mal in die vielen alten Jugendstilbauten reinzuschnuppern - oft sind es Hotels, Cafes oder Restauraces, so dass es leicht ist dort Zugang zu finden. Die obige Ansicht stammt aus einem Keller.


Den Hauptbahnhof Prags, den Wilson Bahnhof, kennt wohl jeder, schon mal da war und wenn nicht, ist er oft genug in Filmproduktionen zu sehen. Doch mindestens genau so interessant ist meiner Meinung nach der hier abgebildete Masaryk-Bahnhof in der Havlíčková ulice.

Keine Kommentare:

Kommentar posten